Plössl und Super Plössl! Was ist was?

Grundlegend dienen Okulare dazu, das vom Teleskop erzeugte Zwischenbild zu Vergrößern und für das menschliche Auge sichtbar zu machen. Hier sollte erwähnt werden, dass das Okular eines der wichtigsten Elemente bei der astronomischen Beobachtung ist. Sparen Sie daher nicht beim Kauf und besorgen Sie sich hochwertige Okulare. Sie werden erstaunt sein, wie viel man mit guten Okularen aus einem Teleskop herausholen kann. So, nun zum eigentlichen Thema.

 

Was kann das Okular?

 

Das Plössl Okular wurde von Simon Plössl erfunden und ist wohl das bekannteste unter den Okularen. Wenn man nach Okularen sucht, lest man Namen wie Huygens, Kellner, Erfle, Nagler und viele mehr. Durchgesetzt hat sich jedoch das Plössl, da es preislich relativ günstig ist und gute Abbildungseigenschaften hat. Das Okular selbst besteht aus vier hintereinandergeschalteten Linsen die zusammen zwei Achromaten bilden. Das Prinzip eines Achromaten ist nichts anderes, als den erzeugten Farbfehler der durch die Brechung erzeugt wird, zu korrigieren. Nachteil des Plössl Okulars ist, dass die Linse durch die beobachtet wird, sehr klein ist. Man muss also mit dem Auge sehr nahe an das Okular. Das Eigengesichtsfeld beträgt beim Plössl Okular ca. 50°.

 

Das Super Plössl

 

Sicher haben Sie auch schon oft den Zusatz Super- oder Ultima Plössl Okular gelesen. Diesen Okulartyp erfand Heinrich Erfle und ist sozusagen Namensgeber des Erfle Okulars. Der Unterschied ist lediglich das Zwischenschalten einer Sammellinse zwischen den bereits bestehenden zwei Achromaten. Dies ermöglicht ein viel größeres Eigengesichtsfeld von 68° und dient somit als Weitwinkelokular. Das Einblickverhalten ist bei kurzen Brennweiten suboptimal. Deshalb sollten hier mindestens 20mm gewählt werden. Weiters neigen Super Plössl Okulare zum Astigmatismus am Randbereich. Dies ist ein Schärfefehler, der das Bild ellipsenförmig verzerrt. Außerdem kommt es bei hellen Objekten leicht zu Reflexionen (Ghosting). Deshalb eignen sich diese Okulare weniger für die Planetenbeobachtung. Allerdings sind sie ideal für lichtschwache Deep Sky Objekte wie Nebel und Galaxien.

Normalerweise sind gute Okulare schon ab ca. 50 Euro aufwärts zu haben. Empfehlungen finden Sie beim Zubehör.

Omegon Super Plössl Okular 20mm 1,25“