Das Skywatcher Evostar AC 90/900 EQ-2 im Test

 

Das Skywatcher AC 90/900 EQ-2 ist ein Teleskop für denjenigen, der einen ernsthaften Einstieg in die Thematik erwägt. Mit der parallaktischen EQ-2 Montierung und der sehr gut verarbeiteten Optik sammelt es bereits 65% mehr Licht als ein 70mm Objektiv.

Hard Facts

 

Typ

Refraktor

Bauweise

Achromat

Öffnung / Brennweite

90mm / 900mm

Öffnungsverhältnis (Blende)

f1o

Max. sinnvolle Vergrößerung

180-fach

Okularanschluss (Zoll)

1,25“

Montierungstyp

parallaktisch

Planeten

ja

Galaxien & Nebel

ja

Mond

ja

Astrofotografie

bedingt

Naturbeobachtung

Ja

Anfänger

Ja

Fortgeschrittener

Nein

Profi

Nein

 

Abmessungen

 

Gewicht

10 kg

Höhe mit Stativ

71- 121 cm

 

Lieferumfang

 

  • Teleskop
  • Stativ aus Aluminium
  • EQ2- Montierung
  • Zenitspiegel
  • Sucherfernrohr 6x30
  • Barlowlinse 2-fach
  • 2 Okulare:
    • Barium Super 10 mm (90-fache Vergrößerung)
    • Barium Super 25 mm (36-fache Vergrößerung)

Stativ und Montierung

 

Das Aluminiumstativ ist solide verarbeitet und steht verhältnismäßig stabil. Mit etwas Übung ist auch die Montierung exakt ausgerichtet. Die Nachführung wird somit enorm erleichtert. Lediglich die Feinjustierung mit den Wellen ist etwas ruckelig und erfordert etwas Geduld. Falls man dies umgehen möchte, kann man auch auf eine EQ-3 Montierung umsteigen. Damit steht das Teleskop bombig und es gibt auch keine Verwacklungen mehr. Vorteilhaft ist auch die kompakte Bauweise. So gestaltet sich der Transport für das Teleskop als unproblematisch. Auch der leichte Tubus steuert seines dazu bei.

 

Optik

 

Die Abbildungsqualität des Skywatcher Evostar AC 90/900 EQ-2 ist für diesen Preis sehr gut. Für einen achromatischen Refraktor ist der Farbfehler sehr gering und bietet daher absolute Freude beim Beobachten. Die Details des Jupiters sind deutlich erkennbar und auch die Ringe des Saturn können gut beobachtet werden. Auch Nebel Galaxien und Sternenhaufen lassen sich gut einfangen. Auf Grund des geringen Farbfehlers können auch schon erste Schritte in die Astrofotografie gewagt werden. Mit entsprechenden Adaptern kann eine Kamera angebracht werden, um so erste Bilder von der Mondoberfläche zu schießen. Für lange Belichtungen eignet sich die manuelle Montierung nicht, da die exakte Nachführung per Hand nicht möglich ist. 

 

Zubehör

 

Das mitgelieferte Suchfernrohr erfüllt seinen Zweck voll und ganz. Wer möchte, kann sich als Alternative auch einen Rotpunktsucher anbringen. Die zwei Barium Super Okulare machen einen wertigen Eindruck. Die 2-fache Barlowlinse bringt jedoch schon große Variation. Denn mit ihr kann mit dem 25mm Okular eine 36- und 72-fache und mit dem 10mm Okular eine 90- und 180-fache Vergrößerung erreicht werden. Auch spezielle Teleskopfilter sind hier eine gute zusätzliche Anschaffung.

 

Skywatcher Evostar AC 90/900 EQ-2   Auf Amazon kaufen

Fazit

 

Das Skywatcher Evostar AC 90/900 EQ-2 ist ein tolles Teleskop für alle, die sich näher mit der Astronomie auseinandersetzen möchten. Der geringe Farbfehler spricht für eine hervorragende Optik und ermöglicht auch das Hineinschnuppern in die Astrofotografie. Das Stativ steht relativ sicher und kann relativ leicht aufgestellt werden. Wem es aber noch zu wackelig ist, kann bequem auf ein EQ-3 umsteigen. Die kompakte und leichte Bauweise macht das Teleskop zu einem idealen Reisebegleiter. Alles in allem ist das Skywatcher Evostar AC 90/900 EQ-2 eine sehr gute Anschaffung für all jene, die sich ernsthaft mit der Astronomie beschäftigen wollen. Preis- Leistung sind hier völlig in Ordnung.

Skywatcher Evostar AC 90/900 EQ-2

Skywatcher Evostar AC 90/900 EQ-2
8.5

Optik

8.5/10

Stativ und Montierung

8.0/10

Zubehör

8.5/10

Preis/ Leistung

9.0/10

Vorteile

  • geringer Farbfehler
  • Okularauszug mit T2 Gewinde für Fotografie
  • einfache Handhabung
  • kompakte Bauweise

Nachteile

  • nur 2 Okulare
  • Nachführung benötigt etwas Übung